Das neue GEG 

01.11.2020

 

ab 01.11.2020 eingeführt

Nach jahrelangem Tauziehen wurde das lang diskutierte Gebäudeenergiegesetz
mit Datum zum 01.11.2020 eingeführt, bzw. ist für alle ab diesem Zeitpunkt be- 
treffenden Bauanträge anzuwenden.
Das bisherige Energieeinsparungsgesetz  (EnEG), die bisherige Energieeinsparver-
ordnung (EnEV) und das bisherige Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) 
treten mit dem Inkrafttreten des GEG außer Kraft.

Mit dem GEG sollten die europäischen Vorgaben zur Gesamtenergieeffizient von 
Gebäude harmonisiert umgesetzt werden. Ergänzend dazu sollte die Definition 
des Niedrigstenergiegebäudes in das vereinheitlichte Energiesparrecht integriert 
werden. „Jedoch viel Wirbel um nichts – bzw. fehlen die wichtigen Impulse !

Das aktuelle Anforderungsniveau für Neubauten und Gebäudesanierungen wurde 
nicht – wie ursprünglich angedacht weiter verschärft, sondern in Teilbereichen sogar 
gesenkt. Sofern die Nutzung regenerativer Energien nicht möglich ist, wird als 
„Kompensationsmaßnahme“ eine nur geringfügige Verbesserung des baulichen 
Wärmeschutzes ermöglicht. Dies ermöglicht in Berücksichtigung des CO2-‚Äquivalent 
einen durchaus akzeptablen Verzicht zur Nutzung regenerativer Energien.

Zum Thema GEG, EnEV oder EEWärmeG – was wann anzuwenden ist haben 
wir entsprechende Themen auf unserer Homepage aufgegriffen, bzw. verlinkt.

Infos unter https://geg-info.de/



Tüßling im November 2020 a.e.


Zur Übersicht

Der Link wurde an () weitergeleitet.

Vielen Dank!

schließen